Black Moon an Halloween

Black Moon an Halloween
Zu Halloween gibt sich dieses Jahr sogar der Himmel gruselig, es kommt zum seltenen astronomischen Phänomen des Black Moon.

Ängstliche und Abergläubische dürften heute Nacht aus gutem Grund richtig viel Gänsehaut bekommen. Nicht nur, dass in der Nacht auf Allerheiligen die Strassen von allerlei monströsen Erscheinungen bevölkert werden, auch am Firmament geht es besonders düster zu und her.

Ursächlich dafür ist ein als Black Moon bekanntes astronomisches Phänomen. Dahinter verbirgt sich zunächst nichts anderes als ein Neumond, also jene Mondphase, in welcher der Erdtrabant für uns nicht sichtbar ist, da nur seine erdabgewandte Seite durch die Sonne beleuchtet wird. Ereignet sich diese Mondphase zwei Mal in einem Monat spricht man vom Black Moon.

Rechnerisch kommt es alle 32 Monate zu dieser mit blossem Auge nicht erkennbaren Lichtgestalt des Mondes, aber natürlich so gut wie nie in einer Halloween-Nacht. Das passiert das nächste Mal beispielsweise erst wieder im Jahre 2081.

Einen grossen Vorteil hat das Phänomen für alle, die heute in schauriger Kostümierung Mitbürger erschrecken wollen. Ohne das Licht des Mondes ist die Nacht eben dunkler und Horrorgestalten dürften nicht nur später zu erkennen sein, sondern auch besonders gruselig wirken…

miketop-halloween-black-moon-miketop-com

.

error: Content is protected !!!