Category Archives: Lego und Bricks

90 Jahre Lego

Happy Birthday – 90 Jahre Lego

Die Geschichte von Lego beginnt laut dem Unternehmen am 10. August 1932: Der Däne Ole Kirk Kristiansen stellte seine Produktion auf Holzspielzeug um. Die Idee der bunten Plastiksteine folgt später. Eine Kiste voller Plastiksteine – damit beginnt die Legogeschichte nicht. Stattdessen konzentrierte sich der dänische Gründer und Tischler Ole Kirk Kristiansen zunächst auf die Produktion von Holzspielzeug wie Boote, Züge und Flugzeuge. Als Lego in den 40er-Jahren begann, Plastikbausteine herzustellen, kam die Inspiration dazu von einer britischen Firma namens Kiddicraft, die offiziell Teil der Firmengeschichte ist. Also nein, Lego hat den Legostein nicht erfunden. Sie haben sich einfach nur inspirieren lassen. Und das machen sie nun schon seit Jahrzehnten sehr gut.

Lego in Dänemark: Noch heute ein Familienunternehmen
Gemessen am Umsatz ist Lego das grösste Spielzeugunternehmen der Welt, grösser als Marken wie Hasbro oder Mattel, der Barbiehersteller. Auch heute noch ist Lego in der Hand der Nachkommen von Ole Kirk Kristiansen. Und die Zahlen sehen gut aus, denn das Familienunternehmen gilt als Pandemie-Gewinner: Als viele Menschen zu Hause sassen, brauchten sie Beschäftigung für sich und ihre Kinder. Doch die Unternehmensgeschichte ist bei Weitem nicht nur eine Erfolgsgeschichte. In den Neunzigern wurden Computerspiele plötzlich sehr populär und haben den Kindern Zeit gestohlen. Die Kinder konnten nicht mehr so viel Lego bauen. Wenn man dann ein Unternehmen ist, ohne konkrete Ausrichtung und ohne die Erfahrung, sich selbst neu zu denken, weil der Erfolg einfach immer da war – dann wird das zu einem Problem. Mitte der 90er-Jahre schrieb Lego zum ersten Mal rote Zahlen. Das war ein grosser Schock.

Rettung vor der Insolvenz im Jahr 2004
Im Jahr 2004 stand Lego kurz vor der Insolvenz und holte einen externen Manager, zum ersten Mal in der Geschichte des Familienunternehmens. Der hatte einen einfachen, aber effektiven Plan: Volle Konzentration auf das Geschäft mit den Steinen und sich nicht noch zusätzlich mit Uhren, Klamotten oder Freizeitparks verzetteln. Stattdessen weniger, das aber gut machen und auf grosse Marken setzen wie Star Wars oder Harry Potter. Der Plan ging auf und der Umsatz stieg wieder.

Pandemiegewinner Lego will ab 2030 nachhaltiger arbeiten
Nun gilt es, das Unternehmen zukunftssicher zu machen – also auch nachhaltiger. Lego arbeitet an seinem Image, nämlich saubere Plastik-Steine herzustellen. Doch die Umstellung sei keine einfache Sache. Lego hat in den letzten zehn Jahren sehr viel Geld investiert, um grünere, nachhaltigere Steine zu entwickeln. So weit sind sie aber noch nicht. Es ist sehr schwierig das zu erreichen. Steine sollen lange halten, die gleiche Qualität haben und mit alten Steinen kompatibel sein. Das alles mit der Verwendung nachhaltiger Materialien. Spätestens 2030 sollen diese neuen Steine in die Produktion gehen…

Erster Lego Store in der Schweiz

Der erste LEGO Store in Zürich öffnet im Herbst 2022
Im dritten Quartal dieses Jahres bekommt die Schweiz einen ersten LEGO Brand Store. Im Einkaufszentrum Glatt türmen sich somit in wenigen Monaten die Steine. Das Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen im Kanton Zürich erfreut sich laut Pressemitteilung grosser Beliebtheit. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Mall nur rund 15 Minuten vom Zentrum entfernt. Die Verkaufsfläche beträgt 240 Quadratmeter. Bestätigt wird derweil nur, dass es eine Pick a Brick-Wand geben wird. An dieser Wand können verschiedene LEGO-Steine in Bechern abgefüllt werden. Auch werden erstmals exklusive Sets ab dem ersten Tag in einem Geschäft in der Schweiz verkauft.

Ob es derweil im ersten Schweizer weitere Extras wie in den Flagship Stores geben wird, ist nicht bekannt. Ich denke da etwa allen voran an das Erstellen von Mosaiken und bedruckter Torsos. Ich gehe jedoch fest davon aus, dass es zumindest ein, zwei Nachbauten von Schweizer Sehenswürdigkeiten zu bestaunen gibt. Der LEGO Store Zürich kommt im neuen weissen Design des Weges. Fortan können also auch in der Schweiz frohe Stunden in einem Brand Store verlebt werden…

Brick in Space – 2022

Brick in Space im Planetarium in Kreuzlingen
Eine interessante Ausstellung mit verschiedensten Exponaten zu den Themen: Space, Weltraumfahrt, Alien, Star Wars, Star Trek, Lego Classic Space und vieles mehr. Zwischendurch gab es auch spannende Vorträge.

Ich habe nebst einigen Aliens (Xenomorph) auch eine kleine Auswahl aus meiner Tentakel Bar mitgebracht, in welcher eine Alien-Stripperin ihr Unwesen treibt.

Passend zu diesem Event habe ich zwei limitierte Erinnerungsstücke kreiert, jeweils in einer Auflage von 25 Stück. Die beiden verschiedenen Brick Aliens, waren sehr begehrt und gingen innerhalb kürzester Zeit weg.

Am Freitagabend gab es noch einen sehr interessanten Vortrag von Ulrich Büttner über Star Wars und die Philosophie. Anschliessend war der Late Night Verkauf von neuen, seltenen und refurbished Lego- und Brick-Sets. Hier ist ein kleiner Video-Ausschnitt von Star Wars und die Philosophie:

Am Samstag hat Dr. Adrian Glauser von der ETH Zürich uns mit seinem Vortrag: «Grossteleskope für die Suche nach einer zweiten Erde» spannend unterhalten.

Ein weiteres Highlight war die Filmvorführung in der 360° Domkuppel im Planetarium mit anschliessender Besichtigung des Teleskopes. Leider war es diese Nacht sehr bewölkt, dass wir keinen Blick ins All werfen konnten…

InterLUG Meeting 2022

InterLUG Meeting 2022
Das diesjährige interregionale LUG-Treffen fand im Walter Zoo in Gossau statt. Es war schön, wieder einmal Freunde zu sehen, denen man nicht allzu oft begegnet. Auch die Anwesenheit der Freunde aus dem Tessin (italienischer Teil der Schweiz) hat mich sehr gefreut. In zirka 3 Wochen werde ich an der Ticino Brick teilnehmen und viele Ticinesi wieder treffen – ich freue mich riesig darauf.

Das InterLUG-Treffen hatte viele Highlights. Wir durften an einer Führung «hinter den Kulissen des Zoos» teilnehmen und haben viele interessante Details erfahren. Es gab einen Bauwettbewerb, bei welchem ich ein cooles und grosses Lego-Set gewonnen habe. Das Thema lautete: Ein Tier bauen, welches auch im Walter Zoo lebt. Meine Idee war es, ein Zebra zu kreieren, welches sich als Herausforderung entpuppte.

Passend zum diesjährigen InterLUG Meeting im Walter Zoo habe ich einen Event-Stein gestaltet. Es ist ein Einzelstück. Meine Kreation wurde versteigert und der gesamte Erlös von 44.00 CHF wurde dem Walter Zoo gespendet.

Der krönende Abschluss war ein gediegenes Abendessen in einem rustikalen Restaurant. Ich freue mich schon auf das nächste interregionale LUG-Treffen in einem Jahr, welches dann im französischen oder italienischen Teil der Schweiz stattfinden wird…

error: Content is protected