Dschungelstreit – Ramona gegen Rocco!

GD Star Rating
loading...

Dschungelstreit – Ramona gegen Rocco!
Und täglich grüsst das Murmeltier! Schon wieder gibt es Streit im Camp. Ramona Leiss und Rocco Stark liefern sich einen hitzigen Schlagabtausch! Aber worum ging es bei der heftigen Auseinandersetzung eigentlich?

So fing alles an!
Fast alle suchen gemeinsam mit Brigitte den Eisenstab, mit dem die Deckel der Töpfe angehoben werden. Nur Rocco liegt bequem auf seiner Luftmatratze und denkt an nichts Böses. Doch er hat nicht mit Camp-Mutter Ramona gerechnet. Sie ist schlecht gelaunt, nimmt sich Rocco vor und liest ihm ordentlich die Dschungel-Leviten.

Das Streit-Protokoll:
Rocco: „Brigitte, was suchst du?“
Brigitte: „Den Eisenstab”.
Ramona genervt von ihrer Pritsche aus: „Hilf‘ ihr halt beim Suchen, bevor du lange redest.”
Brigitte findet den Eisenstab, doch Ramona platzt der Kragen und sie springt von ihrer Pritsche auf. Vor ihr liegt unaufgeräumtes Geschirr am Boden.

Ramona: „Wessen Schalen sind das?”
Niemand reagiert und Rocco liegt faul seiner Luftmatratze. Rocco: „Meine ist leer.”
Ramona: „Deine Schüsseln sind auch nicht sauber.”
Rocco: „Na und?!” Ramona kann die schnoddrige Antwort nicht akzeptieren.

Ramona: „Na und?! Was haben wir gelernt von Dr. Bob?”
Rocco: „Essen wegräumen, bevor wir schlafen gehen.”
Ramona: „Es geht darum, dass ihr nicht alleine im Camp seid. In deinem Alter hast du das schon gelernt… Es geht darum, dass man seine Sachen ein bisschen zusammenhält und sich nicht überall ausbreitet. Also Rücksicht nimmt, Essensreste abwäscht, denn das ist nicht dein Bereich, das ist unser gemeinsamer Bereich. Wenn man richtig darüber nachdenkt, wo ist dein Bereich?”
Rocco sichtlich überrascht und genervt: „Ja, sage es mir.”

Ramona: „Wo ist normalerweise deine Liege? Denn wenn du sagst, das hier ist dein Bereich, dann denke mal darüber nach, ob das so sein kann.”
Rocco ist sauer und versucht sich für seinen Liegeplatz zu rechtfertigen: „Ich liege doch nur hier.”
Ramona: „Das ist eigentlich der Bereich von allen! Jeder hat seine Liege und du hast deine Luftmatratze hier einfach ausgebreitet. Sage also nicht, dass das dein Bereich ist, das ist kompletter Unsinn. Du breitest dich überall aus!”

Brigitte steht daneben und Ramona läuft gereizt um Roccos Luftmatratze herum.
Voller Wut hebt sie das schmutzige Geschirr auf und schmeisst es auf Roccos Schlafsack. Jetzt platzt Ramona der Kragen. Sie läuft um Roccos Liegeplatz herum und wedelt aufgeregt mit den Armen.

Ramona: „Hier, das ist alles Rocco, soviel Zeug, das geht nicht, wir haben es so oft besprochen. Du musst verstehen, dass es mit so viel Dreckszeug nicht geht! Was soll der Schmarrn?”
Rocco: „Musst du jetzt jedem sagen, dass er seine Sachen aufräumen muss? Ist das jetzt alles dein Bereich?”
Ramona: „Das habe ich doch nicht gesagt! Räumt nur euer schmutziges Geschirr weg. Im Camp hat jeder seine Liege, aber niemand hat seinen Bereich.”
Rocco: „Jetzt geht es aber los, mir wird hier das dreckige Geschirr rauf geschmissen, das gehört doch nicht alles mir.”
Ramona: „Du kannst es trotzdem wegräumen. Ich habe gestern auch Geschirr von anderen weggeräumt. Und es gibt hier nicht deinen Bereich! Früher oder später musst du lernen, in einer Gesellschaft zurechtzukommen.”

Ramona: „Du flackst mit Kim herum und erzählst mir, ich soll deinen Bereich verlassen. Ihr habt ja jetzt schon die ganzen Ameisen herum sausen. Ein bisschen reinlicher sein.”
Rocco: „Was?”
Ramona: „Es muss dir doch selber peinlich sein, wenn du so einen Dreck um dich herum hast. Dieses schmutzige Geschirr und alles, das ist doch widerlich.” Und weiter: “Kim hat schon Herpes an der Lippe, weil es so versifft ist.”

Rocco kann es nicht glauben und auch Kim muss lachen.
Ramona: „Dann kriegen wir eben alle deinen Herpes. Und ihr lacht wie kleine Kinder.”
Rocco: „Gibt es auch einen Aus-Knopf?”
Ramona: “Du begreifst es einfach nicht.”

Jazzy versucht sich für Rocco einzusetzen, doch Ramona hat dafür kein Verständnis.
Ramona: „Du kannst doch deinen Napf auswaschen, wenn die ganzen Viecher kommen, du kannst von mir aus auf dem Klo essen, mir ist es egal, aber ich will wegen dir nicht die Tiere hier haben. Kritik muss man vertragen, das muss doch der kleine Prinz mal hinnehmen.” Puuhhhh! Einmal tief durchatmen!