Category Archives: Kultur

Lego – Carrot Minifigure

GD Star Rating
loading...

Karotten-Mann Minifigur
Wer jeden Tag eine Karotte isst, wird vom Doktor bald vermisst…

Der Vegan-Zombie mit seiner gefrässigen Monster-Schnecke ist hinter den Karotten her. Ja, der weiss wohl was gesund ist 🙂

Analyse zu Rotkäppchen

GD Star Rating
loading...

Der Hintergrund zu Rotkäppchen – Analyse eines Schreckmärchens
Im Märchen Rotkäppchen aus der Sammlung der Kinder und Hausmärchen der Gebrüder Grimm geht es um die innere Entwicklung eines kleinen Mädchens, die vor dem Hintergrund dem Tod von der Schippe gesprungen zu sein, ihre Augen für die Welt in, ihren guten sowie bösen Sphären, öffnet. Die erste Erzählphase beinhaltet zunächst die Vorstellung der Hauptfigur, sowie die Darlegung des Haupthandlungsstranges, nämlich den Auftrag der Mutter, der besagt, dass Rotkäppchen sich mit Wein und Kuchen auf den Weg zur kranken Grossmutter machen soll.

Der weibliche Hauptcharakter Rotkäppchen wird als „kleines süsses Mädchen, die jedermann lieb hatte, der sie nur ansah“. Daraus kristallisiert sich heraus, das sie als verwöhntes beziehungsweise verhätscheltes Kind angesehen werden kann, da sie Zuneigung von allen Seiten erfährt. Dies wird weiter dadurch gestützt, dass „ihre Grossmutter nicht wusste, was sie ihr schenken sollte“. Somit führt die ausnahmslos heile Welt, in der Rotkäppchen aufwächst dazu, dass es im späteren Handlungsverlauf offensichtliche Gefahren nicht erkennt, und die aus menschlichem Fehlverhalten resultierende Katastrophe ihren Lauf nimmt. Das rote Käppchen, das Rotkäppchen geschenkt bekam biete viel Spielraum für Deutungshypothesen. Zum einen steht die Farbe Rot für das Leben, in diesem Falle die kindlich unschuldige Lebensfreude des kleinen Mädchens. Zum anderen aber auch für die Entwicklung vom Mädchen zur Frau.

Der Auftrag den das kleine Mädchen zu verrichten hat, hat einen tiefgehenden symbolischen Charakter, denn er legt dem Leser die Verhältnisse der drei weiblichen Charaktere unter einander dar. So steht die Grossmutter, was sich aus dem altdeutschen Gross-Mutter ableitet und bedeutungsgleich mit Ur-Mutter ist. Also dem Ursprung des familiären Lebens. Nun da dieser Ursprung krank ist es die Aufgabe des jüngsten Sprosses für die Grossmutter zu sorgen. Dabei stehen der Wein und der Kuchen als Lebensspender beziehungsweise der Wein als Saft des Lebens. Weiterhin bedeutet der Ausspruch der Mutter, dass „sie hübsch sittsam gehen und nicht vom rechten Weg abkommen solle, da sonst das Glas zerbräche.“, dass das Leben der Grossmutter allein in der Verantwortung des kleinen Rotkäppchens liegt und ein nicht Erfüllen des Auftrages zum Tod der Grossmutter führen könnte. Was sich anhand der allgemeinen Symbolik des zerbrochenen Glases und des darin enthaltenen Weins beweisen lässt. Einerseits auf die Grossmutter bedeutet dies, dass aus der zerbrochenen Flasche der Lebenssaft austritt. Andererseits steht hier symbolisch bei einem Abkommen vom rechten Weg Gefahr beziehungsweise ein schreckhaftes Erlebnis ins Haus.

Dass man sich stets in Acht nehmen muss und Fremden nicht zu vertrauensvoll entgegentreten darf, weiss heute jedes Kind. Auch, weil fast jedes Kind die Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf kennt. Heute existieren unzählige Varianten des Märchens. Die bekannteste ist die der Gebrüder Grimm aus dem Jahr 1812.

Valentinstag 2017

GD Star Rating
loading...

Valentinstag 2017
Meine lieben Freunde, Besucher und Miketop-Fans – – – Möge das sensible Getriebe im Lego-Herzen nie still stehen und unsere Freundschaft immer fortwährend mit den filigranen Zahnrädchen am Laufen erhalten. Ich sende Euch viele liebe Grüsse zum Valentinstag – Mike

Valentin ist der schönste Tag,
wenn man gerne Blumen mag.
Doch weil ich keine Blumen für Euch hab,
sag ich dir nur, dass ich Euch mag…

Priester warnt vor Lego

GD Star Rating
loading...

Die dunkle Seite der Lego-Steine
Katholischer Priester warnt vor Satan im Lego – diese Steine sind satanischen Ursprungs. Ein zähnefletschender Vampir, gurgelnde Sumpfmonster und fiese Zombies: Die Lego-Welt ist aus den Fugen geraten, findet der polnische Priester Slawomir Kostrzewa. Und warnt vor dem Spielzeug des Teufels. Vater Slawomir macht sich Sorgen. Um die kleinen Kinderseelen, die von bösartigen Lego-Figuren zerstört werden. Jetzt appelliert der polnische Priester dringend an alle Eltern, sich dem Diktat des Satans nicht weiter zu unterwerfen und auf den Kauf von düsterem Spielzeug zu verzichten.

Vor allem die „Monster Fighters“-Serie des dänischen Spielwarenunternehmens kündet dem Geistlichen zufolge von „Dunkelheit und einer Welt des Todes“. Da gibt es den Vampirlord, der zähnefletschend dreckig lacht und im Abgang einen leichten Raucherhusten von sich gibt, die nicht ganz grammatikfesten und sehr konventionellen Geister („Booo! Hast du dich erschrocken?“) oder das gurgelnde grüne Sumpfmonster mit Schlangenaugen. Ausserdem treiben Werwolf, Frankenstein, Mumie und Zombies ihr Unwesen – das ganze Gruselpersonal. Allesamt nicht eben sympathische Gesellen. Aber so grausig, dass man um das Seelenheil der Kleinen bangen muss?

Genau das sollte man laut Slawomir Kostrzewa: „Freundliche Gefährten wurden durch dunkle Monster ersetzt“, bedauert er. Solche Spielzeuge könnten negative Auswirkungen auf Kinder haben: „Sie können ihre Seele zerstören und sie auf die dunkle Seite ziehen.“ Um seine These zu untermauern, beruft sich der Priester auf eine Studie der University of Canterbury in Neuseeland, wonach der Gesichtsausdruck der Lego-Figuren mit den Jahren immer finsterer geworden sei. Ein Zeichen für ihr böses Potential, da ist sich Kostrzewa sicher.

Doch auch im katholischen Polen mag man nicht so recht an das Diabolische im Lego glauben: „Das sind doch nur Steine“, sagte die Psychologin Monika Filipowska der Zeitung. „Sie mit dem Satan in Verbindung zu bringen, ist falsch. Das Einzige, was passieren wird, ist, dass Kinder jetzt davor Angst haben werden“. Kostrzewas Lego-Mission ist nicht sein erster Versuch, den Kampf gegen die „dunkle Seite“ von Spielzeugen aufzunehmen. Auch „Hello Kitty“ und „My Little Pony“ waren schon im Fokus seiner Aktivitäten…

Lego – Munchs Schrei

GD Star Rating
loading...

The Art of the Brick – Der „Schrei“ von Edvard Munch
Die fantastische Lego Kunst des Nathan Sawaya sind viele kleine bunte Steine, die mit einem Klick auf den Anderen passen. Jeder von uns kennt sie, die meisten haben mit Ihnen gebaut und gespielt. Na ahnt ihr worum es geht? Klar! Lego! Legosteine sind der Spieleklassiker schlecht hin und so mancher hat auch bei erwachsenen Freunden ein Piratenschiff, Lego Star Wars oder andere Bausteine der Kult Marke entdeckt. Lego macht Spass, regt die Fantasie an und bietet tausende von Möglichkeiten das eigene Kind in sich zu entdecken. So manch einer hat gleich zwei Leidenschaften verbunden: Kreation und Kunst. Nathan Sawaya ist einer von Ihnen und ziemlich erfolgreich damit. Er kauft Millionen Lego Steine und fügt sie zu unglaublichen Skulpturen zusammen. Seine Fantasie ist grenzenlos.

Der Künstler, der mit seinen Lego-Werken bereits seit langen Jahren erfolgreich ist, kam vom Spielen zur Ernsthaftigkeit der Sache und imitierte mit seinen bunten Steinen einfach mal so Munchs „Schrei“ der Kunstgeschichte. Spätestens seit diesen aufmerksamkeitserregenden Skulptur konnte der Amerikaner bereits als Voll-Zeit-Lego Künstler arbeiten. Die erste Einzelausstellung im Jahr 2007 im Lancaster Museum of Art war ein voller Erfolg. Sie war die weltweit grösste Ausstellung, die sich ausschliesslich auf die Verwendung von Lego-Bausteinen als Kunstmedium konzentrierte. Er führte die Ausstellung komplett alleine durch, designte und produzierte sie aus eigener Hand. Im Laufe der Jahre wurde die Ausstellung von Nathan Sawaya immer weiter entwickelt und in mehreren Städten rund um die Welt gezeigt. Seine Werke sind einzigartig. Jedes Werk ist eine Überraschung, die bei dem Betrachter Staunen und kindliche Freude auslöst, die uns zurück katapultiert in selbst erlebtes, mit dem wir eine wunderbare Zeit verbinden…