Monthly Archives: Juli 2013

Lego – Minifiguren Serie 11

GD Star Rating
loading...

Lego – Minifiguren Serie 11
Obwohl die Lego Minifiguren Serie 10 immer noch in einigen Läden zu kaufen sind, werden die Sammler bereits mit den ersten Informationen für die Serie 11 überrascht. Es werden weitere 16 coole Minifiguren im August auf den Markt kommen. Die ersten Fotos sind nun exklusiv auf Miketop zu sehen! Hier ist die Liste mit den kommenden Figuren und eine Bildergalerie mit den ersten Fotos:

01 – Barbarian (Barbar)
02 – Scarecrow (Vogelscheuche)
03 – Bavarian Lady (Bayrische Frau)
04 – Evil Mech (Böser Mech)
05 – Tiki Warrior (Tiki-Krieger)
06 – Gingerbread Man (Lebkuchenmann)
07 – Holiday Elf (Urlaubs-Elf)
08 – Yeti (Bergmonster)
09 – Mountain Climber (Bergsteiger)
10 – Welder (Schweisser)
11 – Scientist (Wissenschaftlerin)
12 – Jazz Musician (Jazz-Musiker)
13 – Dinner Waitress (Diner-Kellnerin)
14 – Grandma (Grossmutter)
15 – Constable  (Wächter)
16 – Lady Robot (Roboterfrau)

Lego Minifiguren Minifigures Serie Series 11 Miketop

Lego – Geisterschiff

GD Star Rating
loading...

Lego Geisterschiff – Der Fliegende Holländer (Flying Dutchman)
Die Geschichte des niederländischen Kapitäns Bernard Fokke (Die Sage vom Fliegenden Holländer). Diesem gelang es – anders als vielen anderen Seefahrern – nicht, das Kap der Guten Hoffnung zu umfahren. Er versuchte, Gott und den Kräften der Natur zu trotzen, rang sie aber nicht nieder, weil er sie verfluchte, und war seither dazu verdammt, für immer mit seinem Geisterschiff auf den Weltmeeren zu kreuzen. Jedem, der diesem Schiff begegnete, war Unglück vorbestimmt. Der fliegende Holländer ist eine Galeone mit zwei Kanonendecks und Platz für 38 Kanonen (20 + 18). Auf dem Wetterdeck hat es verschiedene Plätze für kleinere Waffen. Im Film (Dead Man’s Chest und At World’s End) hat der fliegende Holländer insgesamt 52 Kanonen und obendrein die berühmte Triple Barreled  Chaser Kanonen im Bug. Dieses gelungene Lego-Projekt besticht durch seine Details.

Details und Crew

Die 10 gefährlichsten Städte

GD Star Rating
loading...

Die 10 gefährlichsten Städte der Welt
Diese Reisedestinationen dürfen Sie getrost verpassen. Harald Weiss, deutscher Journalist in New York, hat für das Internetportal zehn.de eine Liste mit den 10 gefährlichsten Städten erstellt. Als Kriterien legte er fest: die letzten bekannten Tötungsraten, die Quote anderer Gewaltverbrechen, sowie die Wahrscheinlichkeit, darin verwickelt zu werden.

Platz 1 – Juàrez, Mexiko:
Ciudad Juàrez ist der mexikanische Teil einer einstmals zusammenhängenden Stadt, die auf der amerikanischen Seite El Paso heisst. Und aus dieser besonderen Situation heraus hat sich Juarez zum grössten Drogenumschlagplatz zwischen den USA und Mexiko entwickelt.

Platz 2 – Mogadischu, Somalia:
Mogadischu gilt als die Hochburg der Piraten, die am Horn von Afrika ihr Unwesen treiben. Und seit rund 20 Jahren tobt in dieser Stadt ein unerbittlicher Bürgerkrieg, an dem die unterschiedlichsten Gruppierungen beteiligt sind.

Platz 3 – Caracas, Venezuela:
Die Hauptstadt Venezuelas gilt als die Welthauptstadt für Tötungsdelikte. Weite Teile von Caracas werden von Strassengangs beherrscht, da sich die Polizei nicht mehr in diese Gegenden traut.

Platz 4 – Detroit, USA:
Seit dem Niedergang der Autoindustrie stehen in Detroit viele Häuser leer, die von fluchtartig wegziehenden Familien einfach zurückgelassen wurden. Heute hat die Stadt die höchste Mordrate der USA.

Platz 5 – Grosny, Tschetschenien:
Obwohl in Grosny die Regierung von Tschetschenien das Sagen haben sollte, regiert in Wirklichkeit die russische Mafia, die sich mit kleineren Drogenhändlern Dauerduelle liefert. 2003 erklärten die UN diese Stadt zur gefährlichsten der Welt – seither hat sich nur wenig verbessert.

Platz 6 – Rio de Janeiro, Brasilien:
In Rio de Janeiro geschahen allein im Jahr 2009 (neuere Zahlen sind nicht verfügbar) etwa 8’000 Morde, das machen im Schnitt 22 Morde pro Tag. Die meisten haben mit dem Drogenhandel zu tun, der in Rio vor allem wegen den extremen sozialen Unterschieden blüht.

Platz 7 – Bagdad, Irak:
In Bagdad haben die Gewaltaten wieder stark zugenommen. Selbstmordattentäter attackieren vor allem symbolische und menschenreiche Plätze, sodass man als Tourist praktisch jederzeit zufälliges Opfer eines solchen Anschlages werden kann.

Platz 8 – Bogotá, Kolumbien:
Kolumbiens Hauptstadt wird von Drogenbaronen beherrscht. In Bogotá kämpfen zunächst die Drogenkartelle untereinander – und diese wiederum gemeinsam gegen die Polizei und Armee. Als Tourist kann man leicht zwischen die Fronten geraten.

Platz 9 – Karatschi, Pakistan:
In der ehemaligen Haupstadt von Pakistan gibt es laufend Strassenkrawalle, die meist mit tödlichem Ausgang enden. Zu den politisch motivierten Kämpfen, kommen Bandenkämpfe dazu, die weniger mit Drogen sondern viel mehr mit Menschenhandel zu tun haben.

Platz 10 – Kapstadt, Südafrika:
Einerseits gehört Kapstadt zu den schönsten Städten der Welt und andererseits gibt es in der südafrikanischen Stadt die schlimmsten Slums, die sich von den Armenvierteln in Bangladesch, Indien oder Brasilien in nichts unterscheiden. Dieses extreme soziale Gefälle ist vor allem für europäische Ausländer gefährlich, da sie genauso wohlhabend eingestuft werden, wie die einheimischen Millionäre.

Der Gulliver (27 Zoll Tablet)

GD Star Rating
loading...

Der Gulliver unter den Tablets
27 Zoll beträgt die Bildschirm-Diagonale von Lenovos Riesen-Tablet «Ideacentre Horizon 27» – das ist grösser als mancher Fernseher. Trotzdem versteht sich das Tablet als mobiles Gerät. Und als Nonplusultra für einen geselligen Brettspielabend. 8,6 kg ist es schwer, und seine Abmessungen betragen 69 cm in der Länge, 50 cm in der Breite und 3 cm in der Höhe – so richtig handlich ist Lenovos «Ideacentre Horizon 27» nicht. Und doch versteht sich das wuchtige Gerät als Tablet und zugleich als vollwertiger PC- und TV-Ersatz mit Intel Core i7-Prozessor. Zwar kommt der Gulliver unter den Tablets kaum zwei Stunden mit Akkustrom aus – dann muss er an die Steckdose. Doch er schliesst laut Hersteller eine wichtige Lücke: Um welches andere Tablet kann man sich schon mit seinen Freunden versammeln?

Liegen ist seine Stärke
Einerseits dient das «Ideacentre Horizon 27» mit seinem HDMI-Anschluss und diversen USB-3-Steckplätzen als transportabler Fernseher und PC, der sich mit Windows 8 und dem hauseigenen Aura-Betriebssystem bedienen lässt. Seine ganze Stärke entfaltet das Riesen-Tablet aber im Liegen. Dann wird es zum geselligen Spielbrett, auf dessen Touchscreen sich multimediale Inhalte darstellen lassen. Satte elf Spiel-Apps liefert Lenovo von Werk aus mit, darunter eine Variante des Brettspiel-Dauerbrenners «Monopoly», eine Roulette-Simulation und das Rennspiel «Draw Race 2». Auch die nötigen Eingabegeräte sind vorhanden: Als Gadgets bietet Lenovo Joysticks an, die nur auf den Touchscreen platziert werden müssen, um sich mit dem Tablet zu verbinden. Auch ein elektronischer Würfel mit Wifi-Funktion lässt sich erwerben.

Zu schwer, zu teuer, zu unhandlich?
Ist das Gulliver-Tablet also das Nonplusultra für einen geselligen Brettspielabend? Neben dem hohen Preis (die einfachste Konfiguration schlägt mit knapp 1’600 Franken zu Buche) sprechen vor allem das hohe Gewicht und die Unhandlichkeit gegen das «Ideacentre Horizon 27». Im Zweifelsfall ist man mit einer «Monopoly»-Schachtel unter dem Arm doch etwas mobiler.

PC-Markt bricht weiter ein

GD Star Rating
loading...

Weltweiter PC-Markt bricht weiter ein
Nach den Ergebnissen des monatlichen PC-Trackers von IDC gab der PC-Markt im Mai weltweit erneut um 18 Prozent nach. Im März und April war ein Minus von 10 Prozent für IDC schon Anlass, von einem Aufwärtstrend zu sprechen, sorgten doch Aktivitäten in Latein-Amerika und EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) für einen etwas geringen Rückgang als zuvor. Die Verkäufe im Mai sackten in diesen Regionen aber wieder ab. Lediglich in Grossbritannien und Indien konnte der Trend aus dem April bestätigt werden. Damit lagen die Zahlen unter den ursprünglichen Prognosen, wodurch die Hoffnung nun auf einem stärkeren Juni liegt. Insgesamt hatten die Analysten für das zweite Quartal 2013 einen Rückgang im PC-Geschäft von 11,7 Prozent prophezeit. Den Rest des Jahres beurteilt IDC dann aber wieder positiver. So sagten die Marktforscher für das dritte Quartal nur noch einen Rückgang um 4,7 Prozent und für das vierte Quartal um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum voraus. Da im ersten Quartal 2013 der PC-Markt um 13,3 Prozent abgesackt war, ergibt das mittlerweile eine Jahresprognose von minus 7,8 Prozent. „Die Erwartungen für das zweite Quartal waren nicht so hoch und basierten vor allem auf den leichten Verbesserungen des Marktes aus dem ersten Quartal. Die Mai-Resultate aber reflektieren die sich verschlechternden Konditionen des Marktes, die die Verbesserungen überlagern, so dass die Ergebnisse hinter den Vorhersagen zurückbleiben werden“, sagt Loren Loverde, Program Vice President des PC Trackers bei IDC. „Dennoch glauben wir nach wie vor an eine Verbesserung in der zweiten Jahreshälfte, da neue Produkte auf den Markt kommen und zudem auch das neue Schuljahr für Impulse sorgen wird.“ Die Hoffnungen der PC-Hersteller und von Microsoft liegen dagegen vor allem auf Windows 8.1., da das Release des überarbeiteten Betriebssystems dafür sorgen könnte, dass künftig wieder mehr Rechner gekauft werden.

PC Brasil UK Germany France 2013 India Miketop