2. Dschungelprüfung – Fahrstuhl zur Hölle

GD Star Rating
loading...

2. Dschungelprüfung – Fahrstuhl zur Hölle
Kim Debkowski wurde von den Zuschauern zur zweiten Dschungelprüfung geschickt. Entgegen Kims Vorstellung, dass es im Fahrstuhl hoch hinausgeht, rauscht der Lift unter Tage in einen dunklen Schacht, der geflutet ist. Die Aufgabe: Eingesperrt in einem engen Käfig begibt sich Kim auf eine rasante Fahrt unter die Erde. Es gibt insgesamt acht Höhlen, in denen sich die begehrten Sterne befinden. Ausserdem tummeln sich in den unterschiedlichen Höhlen, Bewohner aus der australischen Tierwelt. Von Spinnen über Schlangen, bis hin zu Mini-Krokodilen krabbelt und schlängelt sich so einiges in den dunklen Schächten! (Zeitlimit 5 Minuten) Eine schwierige Aufgabe für Kim, da die Sängerin Angst vor Enge und Tauchen hat. Doch sie nimmt die Herausforderung an!

Ein mit Maden und Schleim beschmierter Stern hängt über dem Aufzug – Kim ergattert ihn sich flugs.
Doch dann verschwindet der Lift in einem gefluteten dunklen Schacht. Das Wasser ist so tief, dass
Kim nicht mehr auf dem Boden stehen kann! Um ihren Kopf über der Oberfläche zu halten muss sie entweder schwimmen oder sich an den Gitterstäben festhalten. Der “Fahrstuhl zur Hölle” wird komplett im Urwaldboden versenkt, im Inneren ist es jetzt stockfinster.

1. Höhle – zehn Kröten:
Mutig steckt Kim ihren Arm in die Unterwasserhöhle und tastet nach den Sternen. Sie berührt eine Kröte und quiekt: „Hilfe, ihhh, was ist das?” Doch sie überwindet ihre Ängste und angelt sich mit der Hand den zweiten Stern.

2. Höhle – vier Schlangen:
Kim erkennt sofort, dass es sich um Schlangen handelt. Anscheinend liegt eines der Tiere auf dem Stern. Kim kann ihn nicht finden. Diesmal kein Stern!

3. Höhle – fünf Mini-Krokodile:
Unbeirrt wagt Kim sich an eine andere Höhle und öffnet sie. Zielbewusst sucht sie nach dem Stern und lässt sich dabei auch nicht von den fünf kleinen Krokodilen im Inneren abbringen. Sie findet den dritten Stern.

4. Höhle – 20 Flusskrebse:
Tapfer sucht Kim nach dem Stern. Doch als sie erfährt, dass sich im Inneren Krebse tummeln, zieht sie ihren Arm schnell heraus: „Ich kann das nicht, ich gehe lieber zu den Schlangen…“

Die Zeit ist knapp!
In der Schlangenhöhle findet Kim in allerletzter Sekunde den Stern. Insgesamt sammelt sie 4 Sterne. In den vier ungeöffneten Höhlen befanden sich: Zehn Wasserspinnen, fünf Wasserwarane, drei Mangroven-Krabben und drei Aale. Für die erspielten Sterne gibt es: Seidenhuhn, Mu-Err-Pilze, Erdnüsse und Fingerlimetten.